ARCHIV

Hier öffnen wir unser Archiv mit Fotos von Aktionen und Projekten, Zeitungsartikeln und mehr. Da sich das Archiv in stetem Aufbau befindet, schaut ruhig öfter mal hinein um Neues zu entdecken!

Umzug des Siegener Kursraums und die Suche nach einem neuen Raum in der Siegener Innenstadt

Wie Sie vielleicht aus der Siegener Zeitung (Artikel nebenstehend) erfahren haben, hat das Museum für Gegenwartskunst Siegen, in dessen Gebäude wir seit fast 20 Jahren unseren Siegener Kursraum betreiben, Eigenbedarf angemeldet, so dass wir zum 31.01.2021 den Raum verlassen müssen.

Wir werden ab Februar 2021 das „Atelier“, einen multifunktionalen Kreativraum im gleichen Gebäude nutzen. Eine Übergangslösung, die uns für die Suche nach geeigneten und mietfreien Räumlichkeiten in der Siegener Innenstadt Zeit gibt. Gespräche wurden schon geführt und Optionen ins Auge gefasst, doch hat vielleicht die Eine oder der Andere von Ihnen ja in diesem Zusammenhang einen Tipp oder könnte uns bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten unterstützen. Wir sind dankbar für jede Information oder Hilfestellung und freuen uns auf Kontaktaufnahme.

„Tipp des Tages“ (30.11.2020)

Der „Tipp des Tages“ in der Kulturtipp-Reihe des Kultur!Büros des Kreises Siegen-Wittgenstein kommt heute von unserem Geschäftsführer Marc Baruth.
Und sein Tipp ist natürlich die Jugendkunstschule!

Viel Spaß mit dem Video, das einige in unseren Kursen entstandene Arbeiten von Schüler*innen in animierter Form präsentiert. Danke an das Kultur!Büro für die Einladung!

„Ich mach‘ Stadt!“ und mehr

Hier ein kurzer Film von KulturSiegen/Rezeptorfilm über u.A. unsere Ferienworkshops am Oberen Schloss und das Projekt „Ich mach‘ Stadt!“ im Rahmen des Siegener Urban-Art-Festivals „Out & About“, moderiert und präsentiert von unserem Dozenten Olaf n. Schwanke.

Das Projekt „Ich mach‘ Stadt!“ wurde gefördert vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

Skizzenwanderung auf der Trupbacher Heide

Am 27. Juni 2020 fand zum wiederholten Male eine Skizzenwanderung auf der Trupbacher Heide statt. Schülerinnen und Schüler aus Kursen von Inge Zöller und auch einige Eltern nutzten den schönen Tag, um die vielfältige Flora des Naturschutzgebietes zu zeichnen und zudem von Inge Zöller viel Wissenswertes rund um die Geschichte der Trupbacher Heide zu erfahren.

Die Skizzenwanderung wurde selbstverständlich vorab genehmigt und auch die geltenden Abstandsregeln wurden eingehalten – was beim Zeichnen in Kleingruppen natürlich gut möglich war.

Ein Höhepunkt war sicherlich das Treffen mit Schäfer Armin Küthe von der Schäferei Küthe und seiner Schaf- und Ziegenherde nebst Schäferhunden. Hier gab es auch die Gelegenheit für ein kleines Picknick.

Es war ein toller Nachmittag und ein gelungener Start in die Sommerferien.